Oktober 2013

Verleihung Bundesehrenpreis

Winzer überzeugen im führenden Qualitätswettbewerb für deutsche Weine und Sekte – Preisverleihung in Würzburg

Mit 4 x Gold, 7 x Silber und 4 x Bronze sowie dem Bundesehrenpreis schnitt vinum autmundis einmal mehr hervorragend bei der DLG Bundesweinprämierung ab.

>> Ansicht komplette Urkunde (PDF mit 110 kB)
>> Die Preisträger der DLG-Bundesweinprämierung in einer Übersicht (PDF mit 1,4 MB)

(DLG). Die Odenwälder Winzergenossenschaft Vinum Autmundis aus Groß-Umstadt (Hessische Bergstraße) ist in Würzburg mit dem Bundesehrenpreis ausgezeichnet worden. Das Weingut erhielt den Bundesehrenpreis des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) aus den Händen von Dr. Theodor Seegers, Ministerialdirektor im Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, und des DLG-Präsidenten Carl-Albrecht Bartmer. Die höchste Qualitätsauszeichnung der deutschen Ernährungswirtschaft wurde in diesem Jahr an 24 Weingüter und Winzergenossenschaften vergeben. Die ausgezeichneten Betriebe erhalten den Preis für herausragende Gesamtleistungen in der aktuellen DLG-Bundesweinprämierung, dem führenden Qualitätswettbewerb für deutsche Weine und Sekte.

„Die ausgezeichneten Winzer sind es, die die richtungsweisenden Signale für Spitzenqualität, Geschmack und Genuss weit über die Weinwirtschaft hinaustragen“, lobte DLG-Präsident Bartmer die Leistung der Preisträger der höchsten Auszeichnungen der deutschen Weinwirtschaft. „Durch ihre Qualitätsarbeit tragen die Bundesehrenpreisträger maßgeblich dazu bei, dass der deutsche Wein heute im Inland, wie auch im Ausland ein sehr hohes Ansehen genießt.“

DLG-Bundesweinprämierung
Die DLG-Bundesweinprämierung ist der führende Wettbewerb für deutsche Weine und Sekte. Strenge Prüfkriterien und eine eigens geschulte Fach-Jury aus Weinkennern aller deutschen Anbauregionen machen die Bundesweinprämierung zur anspruchsvollen Leistungsschau für deutsche Weine und Sekte. An der traditionsreichsten Qualitätsprüfung beteiligten sich in diesem Jahr über 330 Winzerbetriebe aus allen 13 deutschen Anbauregionen. Insgesamt bewerteten die Wein-Experten der DLG rund 5.000 Weine und Sekte. Alle Ergebnisse sind im Internet unter >> www.DLG-Verbraucher.info sowie unter >> www.wein.de veröffentlicht.

vinum autmundis Bundesehrenpreis 2013

Dr. Theodor Seegers, Ministerialdirektor im Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (3.v.r.), übergab zusammen mit DLG-Präsident Carl-Albrecht Bartmer (l.) und der Deutschen Weinkönigin Nadine Poss, Urkunde und Medaille an das Team der Genossenschaft: Horst Wörner für den Vorstand (4.v.l.), Gottfried Däschner für den Aufsichtsrat (3.v.l.), Kellermeister Jürgen Kronenberger (2.v.l.) und Geschäftsführer Oliver Schröbel (2.v.r.).


8. Oktober 2013

Nachlese zum Federrotenfest

Am 3. Oktober feierte vinum autmundis das alljährliche Federroterfest. Über 2.000 Liter wurden dabei ausgeschenkt. Jetzt ist der Tank leer. Federweißer wird schon seit längerem überhaupt nicht mehr angeboten. Die weißen Trauben werden komplett zu Wein ausgebaut. Die Erträge der Odenwälder Weininsel sind nicht so riesig, dass es Sinn machen würde, große Mengen für Federweißer abzuzweigen.

>> Zum vollständigen Artikel bei Echo online

März 2013

Meeresfrüchte und Wein

(Jo) Liebhaber der mediterranen Küche haben sich den 10. März im Kalender bereits rot angestrichen. An diesem Tag lädt nämlich "vinum autmundis", die "Odenwälder Winzergenossenschaft" zum großen Genießer Tag ein. In der Zeit zwischen 11 und 18 Uhr dürfen sich die Besucher von Köstlichkeiten aus dem Meer verwöhnen lassen. Dazu werden korrespondierende Weine angeboten, die zuvor zusammen mit dem Lieferanten der Schlemmereien, Christian Scherer, von einer kleinen Expertenrunde auserwählt wurden.

Das Ganze hört sich zwar recht einfach an, ist es aber nicht. Wenn "vinum autmundis" zu Fisch und Wein einlädt, dann muss alles stimmig sein. So werden beispielsweise beim Meeresfrüchte Salat gleich mehrere Weine auf ihr harmonisches Zusammenspiel mit diesem wahrhaft königlichen Genuss gekostet. Ist der Wein zu trocken, ist die Süße zu dominierend oder empfiehlt sich vielleicht gar ein Sekt zu dieser Leckerei. Im Favoriten-Focus der Expertenrunde steht als Begleiter ein „Umstädter Herrnberg Grüner Silvaner Spätlese halbtrocken“ sowie einen "Umstädter Stachelberg Weißer Burgunder Kabinett trocken".

Natürlich gibt es als quasi "Opener" in das "Reich der Genüsse" wieder eine Rustikale Fischsuppe. Ein "Spätburgunder Weißherbst Spätlese trocken" macht diesen Einstieg zu einem besonderen "Aha-Erlebnis". Die beliebten frischen Austern – einmal mehr vom "Mann mit dem Kettenhandschuh" serviert, stehen ebenfalls wieder auf dem Programm. Etwas Zitrone auf die Austern geträufelt und dann mit einem "Umstädter Stachelberg Weißer Burgunder Spätlese trocken" umspült: der perfekte Genuss. Dem Gourmet dürfte auch das Forellen Filet munden, das mit Mascarpone Créme garniert den Schlemmergaumen so richtig verwöhnt. Dazu empfiehlt die Expertenrunde als Rotwein einen "Umstädter Spätburgunder" oder als Weißwein einen "Umstädter Grauer Burgunder Spätlese trocken". Die Schlemmerreise setzt sich fort mit überbackenen Grünschalmuscheln wozu sich je nach Vorliebe ein "Dornfelder halbtrocken" (Goldene Preismünze Landesweinprämierung) oder ein "Umstädter Pinot Noir Rose Sekt trocken" gesellen sollte. Einen "Cuvée 4 feinherb" oder einen "Umstädter Rotling Kabinett halbtrocken" (Goldene Preismünze Landesweinprämierung) sollte sich der Gast zu den Nordseekrabben in Gelee-Fond munden lassen. Gerne gekostet werden stets die Matjes Taler auf Pumpernickel. Es empfiehlt sich hier ein "Umstädter Stachelberg Riesling Sekt trocken" und ein "Grauer Burgunder Spätlese trocken". Weiter führt die Schlemmerreise nun zu delikaten Makrelen Törtchen. Diese Kreation entfaltet ihren Genuss so richtig im Zusammenspiel mit einem "Portugieser Rotwein" (Goldene Preismünze Landesweinprämierung) oder einem "Umstädter Stachelberg Müller-Thurgau Kabinett halbtrocken". Unbedingt kosten sollte der Gast von "vinum autmundis" an diesem Tag die gratinierten Austern, die mit Spinat dezent garniert sind. Ein Gaumenschmauß wozu sich ein "Riesling halbtrocken" (Goldene Preismünze Landesweinprämierung) gesellen sollte. Eine ganz besondere Delikatesse sind auch die Jakobs Muscheln auf Karotten-Apfel-Beet kredenzt. Eine Köstlichkeit zu der sich eine "Kerner Spätlese" oder eine "2011er Riesling Auslese" (Goldene Preismünze Landesweinprämierung) empfehlen. Aber, es geht noch weiter auf der Gourmetleiter. Probieren sollte der Gast unbedingt auch den sehr harmonisch zubereiteten Krabbencocktail. Ins Glas sollte sich der Weinliebhaber einen "Esprit Rotling" einschenken lassen.

Natürlich hat der Gast auch die Möglichkeit andere Weine zu probieren als jene, die von der Expertenrunde zusammengestellt wurden. Zudem steht an diesem Tag auch das Weinlager offen und bei jedem Wein- oder Sekteinkauf gibt es einen zehnprozentigen Nachlass auf den ansonsten üblichen Verkaufspreis.

Text und Bild Karl Johmann

Vorprobe zu Meeresfrüchte und Wein

Vorprobe zu Meeresfrüchte und Wein: Unser Bild zeigt (von links) Gottfried Däschner, Kellermeister Jürgen Kronenberger, Meeresfrüchte Lieferant Christian Scherer, "vinum autmundis" Geschäftsführer Oliver Schröbel und Aufsichtsratsvorsitzender Holger Schütz.