Unsere Winzerfamilie Büchler

„Einer für alle, alle für einen – Nur als Team sind wir stark!“

Unsere Philosophie zu vinum autmundis: „Einer für alle, alle für einen – ganz unter dem Motto, unter dem unsere Großeltern die Winzergenossenschaft aufgebaut haben. Nur als Team sind wir stark und können etwas erreichen.“

Mein Urgroßvater gehörte 1959 zu den Gründungsmitgliedern der Odenwälder Winzergenossenschaft. Als Landwirt bewirtschaftete er unter anderem auch einige Weinbergsflächen. Mein Opa, Heinz Emmerich, übernahm einen anderen kleinen Weinberg, den er mit sehr viel Liebe bewirtschaftete und mit seiner Familie weiterführte. Die Rebstöcke der Sorte Kerner in der Lage Umstädter Hernnberg sind inzwischen 35 Jahre alt und die Trauben werden ausschließlich per Hand gelesen. Ich habe diesen Weinberg 2009 von meinem Opa übernommen und bewirtschafte ihn gemeinsam mit meinem Großcousin Horst Emmerich, der die Traktorarbeiten und die Bodenbearbeitung für mich erledigt und meinen Eltern. Seit 2011 bin ich selbst Mitglied und Winzerin bei Vinum Autmundis und liebe die Arbeit im Weinberg, da sie den perfekten Ausgleich zum Alltagsstress darstellt.

 

Von klein auf stehe ich im Weinberg, wobei sich die ersten Erfahrungen natürlich auf die Traubenlese mit anschließender Vesper beschränken. Mit zunehmendem Alter interessierte mich das Thema Wein, sehr zur Freude meines Opas, aber immer mehr. Immer öfter nahm er mich daher mit in den Weinberg und zeigte mir – angefangen beim Rebschnitt, über die Entblätterung bis zur Lese – alles, was im Laufe eines Jahres an Arbeiten im Weinberg anfällt. Da war es nur logisch, dass ich bei Vinum Autmundis unter Alexander Mohr und Kellermeister Jürgen Kronenberger ein Praktikum absolvierte, um nun auch noch einen Einblick in den Weinausbau zu bekommen. Nach meiner Ausbildung zur Hotelfachfrau wurde ich 2007 zur Umstädter Weinkönigin und 2009 zur Gebietsweinkönigin der Hessischen Bergstraße gekrönt. Weiter ging es mit einem Studium an der Weinakademie Österreich und der Ausbildung zur geprüften Sommelière an der Deutschen Wein- und Sommelièreschule. Seit 2017 arbeite ich als Sommelière bei Vinum Autmundis und bin für die Bereiche Event, Marketing, Schulungen und Vertrieb zuständig.

 

Wir sind in unserer Familie natürlich alle große Fans des Kerners, der aber in den meisten Fällen mild ausgebaut wird. Deshalb genießen wir alternativ gerne ein Glas trockenen Grauburgunder. Darüber hinaus ist die Auswahl bei Vinum Autmundis so groß, dass für jede Gelegenheit der passende Tropfen gefunden wird. Im Freundeskreis sind aktuell die Newcomer „läuft“ und „knallt“ die Favoriten.

 

 

\