Unsere Winzerfamilie Rauschenberger

„Einer für alle, alle für einen.“

Unsere Philosophie zu vinum autmundis ist ganz nach dem Genossenschaftlichen Prinzip „Einer für alle, alle für einen.“

Mein Vater, Karl Rauschenberger, trat 1975 der Genossenschaft bei. Da mein Großvater und Vater schon lange Zeit einen kleinen Weinberg bewirtschaften, wurde ich schon früh mit in die Weinberge genommen und mit den arbeiten vertraut gemacht. Meine Mutter war dazu in der Kellermannschaft der Genossenschaft lange Jahre engagiert tätig. Dies veranlasste mich zur Übernahme und dem Einstieg in die Winzergenossenschaft.

Als Vorteil der Genossenschaft sehen und schätzen wir, den qualitätsvolleren Weinausbau und die bessere Vermarktung. Ganz nach dem Wahlspruch der Genossenschaft „Einer für alle, alle für einen“.

Ich bewirtschafte in der Lage Stachelberg die Rebsorten Müller-Thurgau, Kerner, weißer Riesling und Merlot.

Besonders begeistert mich die Ruhe in der man die Arbeit in der Natur ausüben kann. Dazu gibt es einem, einen wunderbaren Ausgleich gegenüber dem Alltagstress.

Am liebsten genießen wir einen trockenen Rotwein, schätzen dabei den Merlot und Dornfelder aber auch einen halbtrockenen Müller-Thurgau und Riesling.

Winzerfamilie Rauschenberger Weinberg

Winzerfamilie Rauschenberger Winzerfamilie Rauschenberger  Trauben

Winzerfamilie Rauschenberger TraubenWinzerfamilie Rauschenberger

\